Winterfreizeit Abtenau im Salzburger Land vom 26.01. bis 01.02.2020

Bereits zum dritten Mal fährt der Wanderklub zur Winterfreizeit ins Salzburger Land in das allseits beliebte „Hotel Post“ in Abtenau.

Dort werden den Teilnehmern verschiedene Aktivitäten wie Skifahren im Skigebiet „Dachstein West“, Langlauf, geführte Winterwanderungen und Schneeschuhwandern rund um Abtenau, im nahe gelegenen Lammertal oder auf der Postalm angeboten.

Der „lustige Hans“ führt die Wanderer zur manch urigen Hütte und unterhält nach einem anstrengenden Wintertag alle mit seinem Akkordion oder mit seiner Trompete.

Zum Aufwärmen hat unser Werner wie immer genug Glühwein besorgt.

Das Hotel Post verwöhnt seine Gäste mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet und i. R. der Halbpension werden sowohl internationale als auch regionale Schmankerl serviert. Beim Musikabend kann auch das Tanzbein geschwungen werden und einmal wöchentlich findet das beliebte Eisstockschießen oder eine Fackelwanderungen, organisiert vom Hotel, statt. Die verschiedenen Aktivitäten sind von der Wetterlage und den Schneeverhältnissen abhängig.

 

 Organisiert wird die Winterfreizeit von Werner Reining und Norbert Thierolf

 

Wanderung im Taunus zum Käsefondue-Essen am 16.02.2020

 Mit der S-Bahn fahren wir nach Hofheim/Taunus und laufen teils über Schotterwege, teils über gut ausgebaute Waldwege mit langgezogenen, mittelschweren Anstiegen, es sind einige Höhenmeter zu bewältigen, ca. 8 km zum Meisterturm.

Hier sind 25 Plätze reserviert. Es gibt ausschließlich Käsefondue!

Nach einem gemütlichen Essen und trautem Beisammensein machen wir uns auf den Weg

zurück zum Bahnhof, zur Heimfahrt nach Babenhausen.

 

Wanderführerinnen sind: F. Trautmann und I. Wolf

 

Besuch bei Hitradio- Radio FFH am 18.03.2020

Am 18.03.2020 wollen wir hören und sehen wie Radio gemacht wird. Dazu besuchen wir Hitradio FFH in Bad Vilbel.

 Mit der Bahn geht es nach Bad Vilbel, wo wir um 10:00Uhr zu einer Führung durchs „Radio“ erwartet werden.

 Danach spazieren wir ein wenig durch den Kurpark, speisen mittags in einem Restaurant und am Nachmittag geht es zurück nach Babenhausen.

 

Wanderführer Norbert Pawlak

 

Rhein Burgen Weg (I. Etappe) : von St. Goar nach Oberwesel am 26.04.2020

  Für Kurzwanderer ca. 8 km, 80 Höhenmeter

Die Beschaffenheit der Wege wechselt von kurzen Asphaltwegen zwischen den Weinbergen zu klein geschotterten Feldwegen und weichem Feld- und Waldboden und aufsteigenden Treppenstufen. Insgesamt sind es geringe Anforderungen.

 

 Für Langwanderer: ca. 12 km 230 Höhenmeter

 

 Die Beschaffenheit der Wege wechselt von Wiesenwegen zu kurzen Asphalt-, Feld- und Waldwegen und Felsenpfaden. Mehrere lange Treppenwege müssen aufwärts gemeistert werden. Besondere Anforderungen im Oelsbergsteig - ein sehr schmaler Pfad mitten durch den steil abfallenden Hang -, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind Voraussetzung (alpine Verhältnisse). An einigen Stellen muss abwärts geklettert werden.

Leicht ausgesetzte Stellen sind durch Drahtseile gesichert. Zwei Leitern können umgangen werden. Schlußeinkehr in Oberwesel.

Empfohlen werden Wanderschuhe und Wanderstöcke, unterwegs Rucksackverpflegung.

 

Wanderführer: Michael + Annette Geib, Ingrid Wolf / Friedrun Trautmann.

 

Erbach, Wildpark, Rundgang mit dem Imker zu den Bienen am 16. Mai 2020

Wir treffen uns am Bahnhof in Babenhausen und fahren mit der VIA nach Erbach. Dort laufen wir ca. 10-12 km von der Altstadt Erbach durch den romantischen Brudergrund mit seinem Wildpark und treffen uns mit dem Imker Jürgen Prag, der uns alles wissenswerte über die Bienenzucht und die Ernte der Tracht (Honig) erklären wird.

Wir werden mit Schutzanzügen ausgestattet, damit wir hautnah, Auge in Auge mit dem Bienenstaat, seine Arbeit beobachten können.

Es wird Gelegenheit gegeben sich durch Fragen an den Imker eingehend zu informieren.

Auf dem Rückweg in die Altstadt nutzen wir die Gelegenheit zu einem gemütlichen Abschluss in einem Gasthaus.

 

Wanderführer: Bärbel u. Rico Lehmhaus

 

Tagestour nach Bensheim, Fürstenlager und anderes am 24. Mai 2020

 Dieser Tagesausflug ist auch geeignet für „Wanderer“, die nicht so gut zu Fuß sind.Fahrt zum Paulusplatz in Darmstadt. Kurzer Rundgang mit Information in einem interessanten Stadtteil von Darmstadt, der weniger bekannt ist, in dem sogenannten „Tintenviertel“.

In Bensheim-Auerbach kurzer Anstieg zum „Dörfchen“ im herrlich gelegenen Staatspark Fürstenlager, bis 1918 Sommerresidenz der Landgrafen und Großherzöge von Hessen-Darmstadt.

Picknick / Rucksackverpflegung, Spaziergänge im Park nach Wahl.

In theatralischer Form führen die Zofe Klara-Luise und ihr Gatte Karl-Ludwig, erster Lakai am Hof, mit ihrem internen Wissen, kostümiert und charmant durch das Dorf im Fürstenlager.

Anschließende Fahrt nach Seeheim-Jugenheim, hier ist unsere Abschlussrast reserviert.

 

„Über den Reben schweben, fahren auf Wasserwegen“ am Samstag, den 06.06.2020

Ausflug nach Rüdesheim. Seilbahnfahrt zum Niederwalddenkmal, leichter Wanderweg von knapp 4 km vom N-Denkmal bis zum Sessellift/Abfahrt nach Assmannshausen.

Dort Mittagseinkehr. Mit dem Schiff zurück von Assmannshausen nach Rüdesheim.

 Wanderführer: Renate Benze

Frauenwanderung 05. - 07. August 2020 im Westerwald / Raiffeisenland

 Die 40ste Frauenwanderung des Wanderklubs führt uns in den oberen Westerwald.
Unser Quartier ist für zwei Nächte in der Löwenstadt Hachenburg.
Wie üblich gibt es je eine Kurz- und Langwandergruppe.

Die Organisatorinnen laden dazu herzlich ein ! Marianne, Jutta, Regina und Christel

 

Fahrt zum Polizeipräsidium Frankfurt am 29. Oktober 2020

 

 Mit der Vias geht es umsteigefrei vom Bahnhof Babenhausen nach Frankfurt-Süd, von dort mit der U-Bahn zum Polizeipräsidium. Eine ca. 1,5 stündige Führung durch das sogenannte „Kriminalmuseum“ ist unser Ziel. Ein kurzer Spaziergang durch den Holzhausenpark bietet sich an, bevor wir uns in Sachsenhausen zum gemütlichen Abschlussessen einfinden. Von dort sind es nur wenige Schritte zum Südbahnhof, von wo wir am späten Nachmittag wieder Richtung Babenhausen fahren.

 

Die Zahl der Teilnehmer ist auf 20 Personen begrenzt.